Physiotherapeut

Klassische Anwendung der Physiotherapie und Krankengymnastik aus den verschiedensten Bereichen, von Orthopädie über Chirurgie, Neurologie, Pädiatrie und Geriatrie. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, wähle ich individuell auf Sie abgestimmt eine Kombination an Methoden aus.

Manuelle Therapie (MT)

Manuelle Therapie nach Dos Winkel und Cyriax (OMMT, orthopädische Medizin, Manuelle Therapie). Die manuelle Therapie verwendet man um Funktionsstörungen des Bewegungsapparats (Gelenke, Muskeln und Nerven) zu behandeln. Sie setzt sich aus gezielten Untersuchungen und Behandlungstechniken zusammen. Des weiteren beschäftigt sie sich mit der Behandlung von allgemeinen Befindungsstörungen.

Mitglied in der IAOM Deutschland.

PNF (propriozeptive neuromuskuläre Facilitation)

Klassisch und Bewegungsgestützt.

Bei einer PNF-Therapie werden die Rezeptoren in Ihren Gelenken, Muskeln und Sehnen angeregt und aktiviert. Die Rezeptoren in Ihrem Körper nehmen wahr, wie sich Ihr Körper gerade bewegt oder wie seine Position ist. Die Stimulation fördert die Wahrnehmung und wirkt sich dadurch entscheidend auf die Bewegungsorganisation aus.

Bei Störungen des Bewegungs- oder Stützapparates, kann PNF helfen, die Sicherheit und Selbständigkeit zu verbessern und Schmerzen zu beheben oder zu lindern.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Durch die manuelle Lymphdrainage wird die reduzierte Pumpfunktion des Gefäßsystems unterstützt. In erster Linie verwendet man sie, um geschwollenes Gewebe zu entstauen – meistens Schwellungen an Armen oder Beinen, häufig jedoch auch an Rumpf und Gesicht. Durch spezielle Handgriffe wird die angestaute Flüssigkeit in Richtung der zuständigen Lymphknotenstation befördert. Als Folge davon, kann das Gewebe abschwellen, Schmerzen gelindert werden und das Gewebe kann wieder weicher, lockerer und besser versorgt werden.

 

Komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE)

Die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE) besteht aus zwei Teilen: der Entstauungs- und der Erhaltungsteil. In beiden Teilen kommen verschiedene Therapiemethoden zum Einsatz.

1. Manuelle Lymphdrainage (MLD)
2. Kompressionstherapie
3. Hautpflege
4. Bewegungsübungen

Spiraldynamik®

Die Spiraldynamik arbeitet mit den Strukturen von Muskeln, Knochen, Bändern und deren Funktionen. Sie basiert auf zwei grundlegenden Prinzipien: Spiralige Verschraubung und Welle. "Die Spiraldynamik schult und inspiriert den funktionellen Gesamtzusammenhang in seiner Perfektion und geht nicht vom Kranken aus. Sie ist ein Wegweiser zum anatomisch richtigen Gebrauch des eigenen Körpers" Christian Larsen

OrthoBionomy®

Die Ortho-Bionomy ist eine sanfte Körperarbeit mit dem Ziel der Autoregulation.

Das Ziel ist es Bewegungseinschränkungen, Fehlhaltungen der Gelenke oder muskuläre Verspannungen aufzufinden und zu entspannen.

Strukurspezifische Techniken

- Bindegewebsmassage (BGM) nach E. Dicke. Eine manuelle Reiztherapie, die direkt bei dem unter der Haut befindlichen Binde- und Fettgewebe ansetzt. Es wird mit Haut- und Unterhauttechniken gearbeitet, dadurch wird auf die Haut, den Bewegungsapparat und innere Organe eingewirkt. Man zählt die Bindegewebsmassage zu den Reflexzonenmassagen.

- Strukturspezifische Rehabilitative Massagetherapie (SRM)

Es handelt sich hierbei um eine Kombination von ausgewählten Grifftechniken / kombinierten Behandlungsmethoden, welche unter Bewegung dynamisch auf die jeweilige Struktur abgestimmt durchgeführt werden.

Das Einsatzgebiet erstreckt sich durch das gesamte therapeutische Spektrum.

Fußreflexzonenmassage | Fußreflexzonentherapie

Bei der Fußreflexzonentherapie/-massage (FRZ/FRM) werden bestimmte Bereiche der Fußsohle massiert. Das führt nicht nur zu einer besseren Durchblutung der Füße. Durch die Reizung/Stimulation verschiedener Reflexzonen können verschiedene Symptome im ganzen Körper gelindern werden und es kann positiv auf Organe Einfluss nehmen.

Magnet-Resonanz-Stimulation

Anwendung, Beratung und Vermittlung im Zusammenarbeit mit der Firma Vita-life®

Durch die vielen elektromagnetischen Felder wie z.B. Handystrahlen, Hochspannungsleitungen, WLAN, können in unserem Körper Störfelder entstehen. Mit der Magnet-Resonanz-Stimulation versucht man das Gleichgewicht im eigenen Energiefeld wieder hergestellt werden. Durch eine Behandlung kann der Zellstoffwechsels, die Regeneration und Aktivierung der Selbstheilungskräfte unterstützt werden.

Kinesio Taping

Kinesio = Bewegung, Tape = Pflaster => „bewegtes Pflaster“

Durch spezifische Anwendung der „farbigen Pflaster“ kann man Einfluss auf:

  • Haut (Hautsensoren)
  • Schmerzrezeptoren
  • Zirkulatorisches System
  • Blut- und Lymphsystem
  • Viszerales System (Organe über die Reflexzonen)
  • Zentrales- und peripheres Nervensystem
  • Muskel-, Bandapparat
  • Gelenke und Gelenkfunktionen
  • Kapseln
  • Faszien
  • Narben
  • Meridiane
  • Akupunkturpunkte
Power-Spiral-Taping (PST)

PST ist eine Technik basierend auf der asiatischen medizinischen Wissenschaft. Sie ist der Regulationstherapie zugeordnet.

Durch gezielte Applikation von sogenannten Gittertapes auf Akupunkturpunkte, Schmerzpunkte und Narben kann ein Regulationsprozess eingeleitet werden.

Diese Anwendung ist vergleichbar mit der Behandlung durch Dauer-Akupunktur – allerdings schmerzfrei

Thermographie

Mit einem Wärmebild können verschiedene Probleme sichtbar gemacht werden. Zum Beispiel strahlen Entzündungen in den betroffenen Körperpartien Wärme aus. Die gängigste Methode ist die Infrarot-Thermographie.

Lesen Sie hier mehr dazu.